A Long Expected Journey 26. Tag

Um 7.20 h werden wir wach und machen uns auch gleich ans Werk; heute steht ein reiner „Fahrtag“ bevor. Wir machen Frühstück, packen das nasse Zelt und sämtliche Utensilien ein und brechen um kurz vor 9.00 h auf.

Die erste Strecke bis nach Awanui lässt sich ohne nennenswerten Verkehr gut fahren, dort gehen wir mit unseren letzten Kröten erst mal tanken. Die weitere Strecke bis Whangarei zieht sich dann ganz schön; landschaftlich sehr abwechslungsreich und ab und an geht es heftig in Serpentinen den Berg hinauf und natürlich auch wieder runter.

Gegen 13.00 h treffen wir in Whangarei ein und fahren direkt zu den gleichnamigen Falls; ein kleiner Park mit Picknick-Area wo wir Mittag machen. Andy war hier vor 20 Jahren mit Thomas auch beim Picknicken. Eine halbe Stunde später und gestärkt geht es weiter im Text; wir machen nur noch einmal kurz Halt für einen Kaffee und Espresso bei Mc Donalds.

Um 16.00 h sind wir bereits vor Auckland im Stadteil Albany und gehen noch bei Pack´n´Safe für die nächsten Tage einkaufen. Das geht eigentlich recht fix, brauchen wir nur was fürs Abendessen. Die restlichen 15 km bis zu unserem B&B in Devonport lässt sich Andy routen und auch da kommen wir gut hin. Wir werden schon erwartet, können auch gleich in die geräumige kleine Wohnung einziehen und räumen das Auto komplett leer. Innerhalb kurzer Zeit sieht es aus, wie nach einem Wirbelsturm.

Elke beginnt auch gleich auszusortieren, was wir definitiv in den nächsten beiden Tagen nicht mehr brauchen, Andy trocknet Zelt und Plane .. wir sind so vertieft ins werkeln, dass Elke erst viel später bemerkt, dass das Appartement keinen Herd hat sondern nur eine Mikrowelle und einen elektrischen Bräter ….. das wird ja spannend, wie wir das Abendessen dann heute hinbekommen.

Aber egal, jetzt geht es erst mal zum Mt. Victoria, wo wir noch den Sonnenuntergang und den Blick auf die City haben wollen. wir landen zunächst auf dem North Head,stellen fest dass wir falsch sind und suchen dann die steile Auffahrt auf den Mt. Victoria.

Zeitraffer Auckland Sunset

Das Farbenspektakel heute ist toll und wir knipsen etliche Bilder. Mit Afterglow wird es heute nichts und so ziehen wir dann auch irgendwann los; besorgen noch bei New World Brot fürs Abendessen und Eis zum Nachtisch. Andy geht duschen, Elke fabriziert mit dem Elektrobräter nochmal Grünlippenmuscheln in Weißweinsud mit Zwiebeln, Knoblauch und jeder Menge Petersilie und als Main-Dish gibt es Seeteufel gebraten mit Baby-Spinat und Knochblaubaguette (der Microwave traut Elke auch mangels Erfahrung im Umgang mit derselben nicht zu perfekten Basmati-Reis ohne Sauerei zu fabrizieren), dazu noch ein guter Weißwein aus der Nelson-Region. Andy lädt noch Bilder, Elke tippt Bericht und dann ist gut für heute.

Gefahren: 428 km
Übernachtung: Dreamweaver B&B, Devonport 120 $ mit Kitchenette , d.h. Kühlschrank, Wasserkochen, Toaster und elektrischer Bräter sind vorhanden, Beilagen und Hauptgericht gleichzeitig zu kochen ist hier nicht möglich

Weitere Bilder des Tages

NZ-538
NZ-542
NZ-544
NZ-577
NZ-578

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.