Mystische Granitsteine im Wald – Der Doost

Das erste Mal habe ich in einem Kalender diese Steine im Wald gesehen. Nach einer kurzen Recherche im Internet war der Ort schnell gefunden. Der Doost ist ein kleines Naturschutzgebiet in der Oberpfalz zwischen Weiden und Floß beim Gollwitzerhof gelegen. Es ist einfach ein idyllisches Waldstück in einer Senke in der die Girnitz fließt, die Mystik kommt von den vielen Granitblöcken die mit Moos bewachsen sind. Aber Vorsicht beim Besteigen der Steine, das Moos ist extrem rutschig, was Elke auch bemerkt hat und eine Sekunde später schon abrutschte. Zum Glück ist der Sturz mit Abschürfungen und einer Prellung am Knie noch glimpflich ausgegangen.

Eine große Anfahrtsbeschilderung gibt es nicht, genauso wenig wie ein ausgewiesener Parkplatz, man kann von beiden Seiten hin laufen, meine Empfehlung bei Ritzlersreuth an der Strasse Parken und dem Weg dem kleinen Bach entlang folgen, dann landet man an der Natursteinbrücke am oberen Doost. Die Fotos entscheiden am Abend und dem darauf folgenden Morgen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.