Kistenfahrt – Oberpfalz

Die zweite Fahrt mit unserer „Kiste“ führte uns in die Oberpfalz. Angeregt durch ein Kalenderbild wollten wir endlich mal den Doost sehen. In der nachfolgenden Woche haben wir uns dann die Burgruine Floßenbürg angesehen, das nicht weit vom Doost entfernt liegt.



Nach einer Mittagspause in Weiden, sind wir am Nachmittag zum Basaltkegel Parkstein und hoch zur Kapelle wo die ehem. Burg stand. Von dort oben hat man schöne Aussicht auf das Land rundum.



Den Bohrturm der KTB sieht man schon von Weitem, leider waren wir für das Museum zu spät.

Für die Nacht standen wir dann unterhalb der Burg Neuhaus in Windisch-Eschenbach. Nachdem wir schon in Weiden den Davidsstern an Häusern bemerkt hatten und uns das etwas seltsam vorkam, führte eine Recherche im Internet sofort zu den Zoigl Wirtschaften, eine besondere Bier Spezialität in dieser Region. Schafferhof ZoiglNachdem wir auch direkt unterhalb des Schafferhofs Zoigl stehen, sind wir den Berg hoch und eingekehrt. Was wir zu diesem Zeitpunkt nicht wussten, dass wir großes Glück hatten, das überhaupt geöffnet war, der Schafferhof hat keine feste Öffnungszeiten. Im inneren sind alle Zimmer des ehemaligen Bauernhofs in primitive Gaststuben verwandelt worden, also Wohn- und Schlafzimmer auch die ehem. Küche, ebenso im ersten Stock. Die Tische und Stühle sind alle unterschiedlich, was aber gleich ist, alle Tische sind belegt. Fast, wir bekommen noch Platz und bestellen unser erstes Zoigl. Bei dem ersten ist dann nicht geblieben, war klar.

Nächster Tag, Regen und kalte Temperaturen. Zunächst bietet sich dann ein Stadtrundgang an, den wir in Marktredwitz unternahmen, nachdem es zwar zum regnen aufgehört hat, aber immer noch bedeckt blieb sind wir am Nachmittag zum Felsenlabyrinth Luisenburg. Wir waren die einzigen Besucher, was nicht verwunderlich ist, aber auch schön. Seht selbst auf den Bildern




Übernachtet haben wir dann auf dem sehr schönen Stellplatz in Marktleuthen, den Tip dazu haben wir vom Parkplatz Wärter in Luisenburg erhalten. Dort wurden wir vom Host mit Info Tasche begrüßt und da es hier Duschen gibt, haben wir diese auch gleich mal benutzt.

Der nächste Tag war dann schon wieder sonniger und führte uns an einem Steinlabyrinth nach Kronach in Oberfranken. Das aber über einen großen Umweg, da wir ab Stadtsteinach nicht auf der Bundesstrasse weiter konnten, wegen Baustelle und in die Frankenwald hoch mussten.

Über einen weiteren Umweg sind wir dann am Aussichtspunkt in Birnbaum gelandet.

Und danach am Altvater Turm in Thüringen.

Am Nachmittag haben wir dann dem ehemals getrennten Dorf Mödlareuth einen Besuch abgestattet. Bekannt geworden ist das Dorf als vor kurzem der Film Tannbach die Geschichte des Dorfes nach dem Krieg mit der Teilung erzählte.



Die Nacht haben wir dann am Stellplatz Untreusee in Hof verbracht. Am nächsten Tag sind wir dann wieder in die Oberpfalz mit einem Abstecher nach Bischofsgrün zum Ochsenkopf. Wir sind nach einem kurzen Aufenthalt im Kurort aber weiter und haben dann eine sehr schön Wanderung durch den Steinwald zur Burgruine Weißenstein und zum Oberpfalzturm gemacht.





Am Nachmittag wurde das Wetter dann nach dem Schauer am Oberpfalzturm richtig schön und wir haben noch die Burgruine Waldeck gemacht.




Übernachtet haben wir dann wieder am Stellplatz in Windischeschenbach. Leider war heute der Schafferhof zu und wegen dem Maibaum Aufstellen auch die weiteren Zoiglwirtschaften. Vom Schafferhof Wirt haben wir dann aber noch den Tip bekommen nach Falkenberg in einen der ältesten Wirtshäuser in der Oberpfalz, den Roten Ochsen.
Das haben wir am folgenden Tag auch gemacht, nachdem wir bei Regen das Kloster Waldsassen angesehen haben. Die Speisekarte im Roten Ochsen, der schon über 500 Jahre alt ist, ist klein es gibt hauptsächlich Bratengerichte. Der ist aber lecker und günstig, wie viele Wirtschaften in der Oberpfalz. Im Regen sind wir dann heim gefahren, die Mai Feiern sind an diesem Tag leider überall ins Wasser gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.