Northwest Camper Tour 13. Tag

Ja es hat mal wieder geregnet und tut das am Morgen auch immer wieder mal. Wir haben keine Eile und bevor es los geht wird der Abwasser Schlauch nochmal mit Tape behandelt und gedumped.

Das nächste Ziel ist die Tillamook Cheese Factory. Bei Regenwetter ist das doch ein gutes Ziel. Es gibt nur eine Self Guided Tour, bei der man von oben bei der Verpackung zusehen kann. Dann gibt es einen Sampler Stand und schließlich den Verkauf. Andy probiert noch ein Eis, was sehr lecker schmeckt und wir sehen uns noch kurz im Souvenirshop um, kaufen aber nur ein paar Postkarten.

Tillamook Cheese Factory

Tillamook Cheese Factory

Ein paar Meilen nach Tillamook ist eine Rest Area, an der wir Mittag machen. In Cloverdale gehen wir in ein Post Office und kaufen Briefmarken. Eine Marke haben wir noch und kaufen dafür den Rest, wir bekommen 4 Marken dazu, die nun alle 5 auf eine Postkarte passen müssen. Wir dürfen aber überlappend kleben. Seit diesem Jahr gibt es 1,10 $ Marken die „forever“ gelten sollen, damit man nicht bei Preiserhöhungen solche Klebe Orgien hat.

Als die Sonne mal zum Vorschein kommt und gleichzeitig der Abzweig zum Cape Kiwanda vor uns liegt, brauchen wir nicht lange überlegen und biegen ab. Wir laufen am Strand entlang und den Sandhügel hoch, unter den Zaun durch und drüben wieder runter. Es hat gerade Flut, so kommt das Wasser immer wieder mal aus einer Bodenspalte geschossen. Es sieht allerdings sehr braun aus, das kommt wahrscheinlich vom Sand.

Cape Kiwanda

Cape Kiwanda

Die See ist sehr aufgewühlt und große Wellen krachen ständig gegen die Felsen, was sehr beeindruckend ist. Wir beide suchen uns immer wieder neu Standorte und fotografieren ohne lange. Schließlich steigen wir noch aufs Cape und schießen noch etliche Bilder von dort oben.

Cape Kiwanda

Cape Kiwanda

Leider ist die nächste Regenfront dermaßen schnell herangezogen, so dass wir klatschnass werden. Zunächst suchen wir noch Zuflucht unter einem Baum, als es eine kleine Wolkenlücke gibt, gehen wir zurück, aber schon bald fängt es wieder an. Im Auto ziehen wir uns erst mal um und trocknen uns ab. Dann fahren wir weiter nach Lincoln City, Ziel ist das dortige Outlet. Wir sehen einen North Face Laden, den es letztes Jahr noch nicht gegeben hat, aber leider macht der erst in 3 Wochen auf. Bei Columbia und Under Armour finden wir jedoch einiges und sparen mit dem Coupon Book noch extra. Bei Eddie Bauer bekommen wir noch einen Tipp, wo die Locals zum Seafood essen gehen. Dann ist es draußen auch schon dunkel und wir fahren zu La Roca, einem Mexikaner. Das Essen dort ist lecker und so kommen wir doch einmal in den Genuss von Mexican Food. Zum Schlafen fahren wir den Devils Lake State Park an, den wir schon vom letzten Jahr kennen.

Gefahren: 139 km
Übernachtung: Devils Lake State Park 23$

Weitere Bilder des Tages

Cape Kiwanda

Cape Kiwanda

Cape Kiwanda

Cape Kiwanda

Cape Kiwanda

Cape Kiwanda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.