Northwest Camper Tour 21. Tag

Wir haben wieder mal bis nach 8 geschlafen, so direkt an der Interstate ist immer Verkehr auch Züge sind wieder ein paar in der Nähe vorbei gefahren. Wir gehen in den Home Depot nebenan. Elke sucht eine Eule als Vogelscheuche für den Garten. So was hat sie schon mal gesehen aber nicht gekauft. Wir finden leider nicht was wir suchen, deshalb frägt Elke einen Verkäufer, von denen jede Menge hier rum springen. Dabei drückt sie sich leider nicht richtig aus und fragt nach einer „owl to blow up“, was soviel heißt wie „eine Eule zum in die Luft jagen“. Gemeint war eine Eule zum aufblasen als Vogelscheuche für den Garten. Der Verkäufer versteht trotzdem und antwortet „you mean to inflate“, wahrscheinlich denkt er sich die soll lieber mal nebenan zu Cabellas gehen, dort bekommt sie eine gun to blow up something, war wohl zu lange im Casino. Jedenfalls kommt Elke mit einer Eule zurück, die nicht aufblasbar ist, aber einen beweglichen Kopf hat, genau für den Zweck wie gewünscht. Wir amüsieren uns während der Weiterfahrt noch lange, über diesen Versprecher und der wird uns immer in Erinnerung bleiben. Auch interessant ist der reservierte Parkplatz vorm Home Depot für Veteranen.

Veterans only

In Burlington tanken wir und kaufen nochmal etwas Brot, dann geht es leider weiter durch den Nebel bis zur Border und sehen wieder nichts vom Mt. Baker.

An der Grenze werden wir gefragt, was wir in den USA gemacht haben und dürfen sofort weiter fahren. Kein Rumgetue mit weiteren Fragen, kein Bild und Fingerabdrücke, geschweige von Geld bezahlen. Seltsamer Weise ist direkt nach der Grenze der Nebel weg und die Sonne scheint in voller Pracht. Bis Downtown Vancouver, bzw. Stanley Park brauchen wir dann noch ne Stunde. Der Verkehr und die vielen Ampeln sind nervig, gerade mit so einem großen Auto.

Vancouver Downtown

Schön finden wir beide Vancouver nicht und können auch nicht nachvollziehen, warum dies die Stadt mit dem höchsten Lebenswert sein soll. Ganz Downtown ist mit Hochhäusern zu gepflastert die nicht nur Bürogebäude sind, sondern die Menschen leben auch hier, was ungewöhnlich ist. Auch die Verkehrsregelung ist nicht wie wo anders, es gibt keine Freeways durch die Stadt, aller Verkehr muss durch die Straßen.

Stanley Park ist dann wieder ganz schön. Wir machen am Parkplatz erst mal Mittag und gehen dann durch den Wald zu den Totem Poles. Danach machen wir die Runde weiter am Ufer. Ruhen uns in der Sonne auf einer Bank aus und denken über diesen Urlaub nach, der doch so anders war als sonst.

Stanley Park

Maple Leaf

Stanley Park

Dann quälen wir uns wieder raus aus der Stadt. Die Fahrt nach Surrey ist 25 km weit und wir stehen dann erst mal auf dem Freeway.

Vancouver

Als es dann eine HOV Line gibt fahre ich drauf und so fahren wieder am Stau vorbei. Irgendwie scheint ganz Vancouver eine riesige Baustelle zu sein. Der Dogwood RV Park ist zwar ganz nett, aber direkt am Highway gelegen, da nützt auch der Tipp nicht viel möglichst weit weg davon eine Site zu belegen. Dafür sind die Preise aber recht hoch, wir bekommen zwar einen ADAC Rabatt, müssen aber trotzdem 39 $ bezahlen.

So jetzt geht’s ans Packen, was sich im RV schon etwas schwieriger darstellt, als im Motel. Wir haben ein Menge Zeugs gekauft und wieder mal zu viel an Kleidung mitgenommen. Dazu noch jede Menge Kleinzeugs, manches Teil will etwas behutsamer verpackt werden, so zieht sich das alles hin.

Packen

Irgendwann fahren wir dann ins Towncenter und suchen ein Restaurant. Bei einem Asiaten mit Büffet bleiben wir dann. Die Auswahl ist wirklich groß, viel Fisch, Schrimps, Crablegs und auch Fleisch Gerichte. Geschmacklich ist nicht alles so toll, aber ok. Elke probiert auch Grünlippenmuscheln und die Crablegs, ich lass da lieber mal die Finger von. Auf dem Heimweg tanken wir noch gleich voll und parken wieder in unsere Site ein. Dann gehe ich zum duschen und Elke danach. Leider kommt sie im ersten Anlauf nicht zu dazu. Erst wird sie noch auf der Toilette aufgehalten und dann hat sie auch noch das Handtuch vergessen, also ist ein zweiter Versuch notwendig.

Gefahren: 270 km
Übernachtung: Surrey Dogwood RV Park 39$

Weitere Bilder des Tages

Stanley Park

Stanley Park

Vancouver

Vancouver

Stanley Park

Stanley Park

Vancouver

Vancouver

Stanley Park

Stanley Park

Vancouver

Vancouver

Vancouver

Vancouver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.