Eine Winterreise 12. Tag

Wir stehen gegen 8 Uhr auf und frühstücken in der Küche. Dort sind wir allein, weil alle anderen das Frühstück mit gebucht haben. Danach packen wir unsere Sachen, auch schon mal für den Rückflug soweit das schon möglich ist. Wir verlassen dann als letzte die Unterkunft und fahren wieder nach …

weiter lesen

Eine Winterreise 11. Tag

Es hat die ganze Nacht durchgestürmt und auch noch am Morgen hat es nicht nachgelassen. Als wir das Wetter und den Straßenbericht checken, wird schnell klar das wird auch heute so weiter gehen; beim Bäcker nebenan sagte man mir auch nichts anderes. Wir könnten natürlich auch noch einen weiteren Tag …

weiter lesen

Eine Winterreise 10. Tag

In der Nacht gab es einen ordentlichen Schneesturm. Die Straßen sind am Morgen zwar etwas verschneit bei uns vorm Haus, aber nicht so schlimm, wie sich der Sturm anhörte. Der Gehweg ist wohl beheizt, da dort kein Schnee liegt, manche Stellen sind sogar trocken. Ein Blick auf den Wetter- und …

weiter lesen

Eine Winterreise 6. Tag

Wir schlafen natürlich etwas länger, die Sonne scheint als wir frühstücken und dabei entsteht der Plan, wir wollen nachher zu Fuß an der Kirche und dem Hotel vorbei mal kurz zum Hafen. Die Betonung liegt hier auf „kurz“. Der Hafen kann eigentlich nicht mehr als solcher bezeichnet werden. Aber es …

weiter lesen

Eine Winterreise 5. Tag

So war es dann auch und es hat wieder zu regnen und stürmen begonnen. Nach dem Frühstück packen wir unsere Sachen und machen das Häuschen sauber. Leider treffen wir Maja zum Verabschieden nicht mehr an, aber Skinna kommt über die Wiese angelaufen. In Sellfoss stocken wir im Kronan für die …

weiter lesen

Eine Winterreise 3. Tag

Natürlich schlafen wir heute etwas länger. Es ist schon hell als Elke aufsteht und die ersten Sonnenstrahlen mit dem Foto einfängt. Es hat rings um uns herum eine schöne Winterlandschaft. Wir frühstücken und machen uns auch bald auf den Weg, denn diesen schönen Tag wollen wir nutzen und in Richtung …

weiter lesen

A Long Expected Journey 26. Tag

Um 7.20 h werden wir wach und machen uns auch gleich ans Werk; heute steht ein reiner „Fahrtag“ bevor. Wir machen Frühstück, packen das nasse Zelt und sämtliche Utensilien ein und brechen um kurz vor 9.00 h auf. Die erste Strecke bis nach Awanui lässt sich ohne nennenswerten Verkehr gut …

weiter lesen

A Long Expected Journey 25. Tag

Der Tag beginnt für Elke heute schon recht zeitig; die zwei deutschen Mädels, die gestern über eine Stunde mit der kompletten Family geskyped haben und allen Anwesenden im „Wintergarten“ alles haarklein migteilt haben (Elke war echt genervt, dass über jeden Pups berichtet werden musste und das so laut, dass auch …

weiter lesen