Washgon Trails 17. Tag

Die Wettervorhersage für heute und morgen waren nicht ganz so gut, aber es scheint die Sonne. Ein Blick ins Internet bestätigt das und die Regenwahrscheinlichkeit wurde auf 10% korrigiert. Wir gehen zum Frühstück und räumen dann das Zimmer. Nach einigen Minuten Fahrt erreichen wir Leavenworth, das bayerische Dorf in den …

weiter lesen

Washgon Trails 13. Tag

Wir werden täglich gegen 6:30 Uhr wach, wenn es hell genug ist um schon aufzustehen. Die Nacht war nicht mehr so kalt und am Morgen ist der Himmel immer noch blau, die Sonne geht hinter dem Berg auf und es wird lange dauern bis sie den Talboden erreicht. Wir entscheiden …

weiter lesen

Washgon Trails 12. Tag

Es ist in den frühen Morgenstunden doch ganz schön frisch geworden, das erste mal auf dieser Reise haben wir Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und das Zelt ist außen und innen feucht. Die Sonne geht jedoch bald auf und wir haben freies Feld, so dass sie uns wärmen wird, das …

weiter lesen

Washgon Trails 11. Tag

Um halb acht ist es hell und wir stehen auf. Zwei Stunden später fahren wir weiter. Es ist wieder bewölkt und die Sonne ist nicht zu sehen, dafür eine dieser typischen Baustellen in USA. Viel Lärm um nichts, die Fahrbahn wird erneuert und dafür ist, wie üblich, immer eine Fahrspur …

weiter lesen