A Long Expected Journey 20. Tag

Wir beginnen den Tag heute etwas später, haben wir ja nicht allzu großes Programm und leider müssen wir unsere Bleibe auch schon wieder räumen. Same procedure as every day, Andy bekommt noch Schonfrist, Elke wuselt schon mal in der Küche, räumt die Sachen die nicht mehr benötigt werden auch schon …

weiter lesen

A Long Expected Journey 13. Tag

Nach 7.00 h werden wir wach, die Schulklasse ist noch nicht aktiv. Wir machen dann auch gleich Frühstück, bevor der Tross anrollt. Wir können in der Küche frühstücken, es kommen dann aber auch bald die Betreuer um die ersten Vorbereitungen zu treffen. Da wird ein Riesentopf Heinz-Bohnen aus der Dose …

weiter lesen

A Long Expected Journey 12. Tag

Heute morgen werden wir mal nicht von anderen Campern geweckt, sondern von den Kühen auf den umliegenden Weiden, die in den Stall zum melken wollen. Elke marschiert auch gleich in die Küche zum Frühstück vorbereiten; hier ist noch niemand am werkeln, alles noch im Tiefschlaf. Die Microwelle wird fürs Porridge …

weiter lesen

A Long Expected Journey 11. Tag

Um 20 Min. vor 7.00 klingelt Andys Wecker; wir wollen ja nochmal los zum Leuchtturm und unser Glück für ein Sonnenaufgangsbild versuchen. Der Campground liegt noch tief im Schlaf, als wir los fahren. Am Berg oben weht ein frisches Lüftchen, also gut anziehen und wir marschieren die 600 m raus. …

weiter lesen

A Long Expected Journey 9. Tag

Trotz allem Comfort des Motelzimmers haben wir gar nicht so erholsam geschlafen wie erwartet. Wir starten den Tag um 7.30 h mit Frühstück, dabei verglüht Elke eine Semmel im Toaster, weil dieser wieder mal auf volle Kanne eingeschalten ist. Gottlob ist das Fenster in Reichweite und da fliegt das Teil …

weiter lesen