Washgon Trails 7. Tag

Es ist ein schöner Morgen. Die Wolken haben sich von den Bergen verzogen und liegen nun teilweise über dem See.


Die Fahrt nach Bend wird von einem Foto Stop am Lava Lake unterbrochen, ein wirklich schöner Campground mit dem Mt. Bachelor im Hintergrund. Wenn es aber regnet und der Berg in Wolken ist, hat man nicht viel davon. In Bend machen wir beim Starbucks nochmal Pause, dann geht es auf den Highway 26 über Redmond und Madras zum Mt. Hood.


Lunch gibt es am Clear Lake und es wäre schön hier, wären die Sites ohne Müll, der hier überall verstreut ist, obwohl ein großer Müllcontainer an der Zufahrt steht. Ohne weiteren Stop am Mt. Hood, fahren wir den Berg wieder runter und biegen nach Clackamas ab. Dort entern wir den Sports Authority Store und lösen einen Discount Voucher über 20$ ein, indem wir eine Hose für Andy erstehen. Nebenan ist ein Party City Store, die haben alle möglichen Kostüme für Halloween oder für unseren Fasching. Es gibt ein große Auswahl, aber leider ist nichts für uns dabei. Nicht weit weg ist ein Fred Meyer und dort besorgen wir noch Lachs fürs heutige Abendessen bei Sönke und Belle und tanken noch den Wagen voll.
Da es Freitagnachmittag ist, sind die Straßen voll und die Staus lang. Google lotst uns deshalb nicht auf die Highways, sondern über Nebenstraßen in den Norden von Portland. Sönke, Belle und Nele erwarten uns bereits und das Wiedersehen fällt freudig aus. Wir haben dann erst mal viel Arbeit, unser ganzes Gepäck ins Haus zu schaffen und für den bevorstehenden Hike die Rucksäcke zu packen. Wir entscheiden uns doch, Sönkes Familienzelt mitzunehmen und teilen dies unter uns auf. Sönke grillt derweil den Lachs auf Norweger Art auf einer Holzplanke und wir essen im Garten zu Abend. Wir unterhalten uns noch ein Weile, gehen dann aber bald zu Bett um morgen fit zu sein.

Gefahren: 232 mi
Übernachtung: Portland

Weitere Bilder des Tages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.